Mittwoch, 18. Juni 2008

Life's a fucking circle

Siehe topic.

Denkt mal scharf ueber das Leben im allgemeinen nach, im Grunde genommen ist es doch immer das Gleiche und das einzige sinnvolle Ziel ist der Tod.

Was habt ihr heute gemacht? Woah ihr wart in der Schule? Ihr seid ja super. Und warum wart ihr in der Schule? Ach, fuer eure Zukunft? Big fucking deal! Ihr geht also zur Schule, was ihr gar nicht wollt, um dann spaeter einen Job zu haben, der euch gar nicht gefaellt, oder zumindest nicht auf Dauer. Dann werdet ihr im Laufe der Zeit alt. Wenn ihr in Rente seid wird auch nichts besser.

Dann habt ihr zwar viel Freizeit, aber eventuell nicht viel Geld oder zumindest nichts wofuer ihr es sinnvoll ausgeben koennt. Und selbst *wenn* ihr viel Geld habt und es ausgeben koennt werdet ihr eh bald sterben. Oh, und dann waer da noch die Sache mit dem 'auf andere angewiesen sein', auch ganz toll, wa?

Und dann irgendwann stirbt man. Toll. Man hat mehr Tiefen als Hoehen im Leben. Echt, gaaaaaanz groszes Kino.

Klar, es gibt ein paar Leute auf die das nicht zutrifft (oder die es zumindest nach auszen hin so verbreiten), aber mal ernsthaft, das trifft nicht auf die breite Masse zu.

Ok, jetziger Alltag: Aufstehn. Hier faengts schon an. Will ich wirklich aufstehn? Warum tu ich das ueberhaupt? Wie wird der Tag verlaufen?

Dann gibt es 3 moegliche Wege wie es fuer mich weitergeht:

1. Ich gehe in die Schule. Das nervt. Personen die sich fuer Goetter halten und oftmals nichtmal die Ahnung haben die sie angeben zu haben. Ueberall Menschen um einen die man nicht sehn will. Geil. Ich komme aus der Schule raus, gehe nach Hause. Mach meinen PC an und verbringe den Rest des Tages vor ihm, vll unternehm ich mal was mit nem Bekannten oder ner Freundin oder so, kommt allerdings eher selten vor. Klasse, der Tag ist verschwendet.

2. Ich gehe zur Arbeit. Ich gehe zur Arbeit und muss immer schoen hoeflich sein, weil man will ja Geld verdienen. Viel zu tun, man kommt stinkend heraus und der Tag ist auch schon wieder so gut wie vorbei. Hier gehts weiter wie bei 1., nur dass der Tag gelegentlich danach noch kuerzer ist.

3. Ich habe frei. Ein seltenes 'vergnuegen'. Diesen Tag verbringe ich entweder vorm PC, lenk mich mit Kameraden ab oder trinke einiges an Ethanol um mein Leben etwas ertraeglicher zu machen.

Das ist doch super, oder? Mein Leben. Ich hasse mein Leben. Und vielen wird es genauso gehn. Vermutlich den meisten. Und hiermit spreche ich indirekt auch die an, die immer behaupten das Leben waer toll, denn viele von denen sagen das zwar, aber leben genauso wie du und ich.

Warum ich mich nicht umbringe wenn doch alles so scheisze ist? Och wisst ihr, darueber werde ich hier nicht reden.

Kommentare:

tcr hat gesagt…

Hi, dachte ich kommentiere deinen Beitrag mal.

Als erstes würde ich nennen, dass nicht immer das Ende eines Weges auch das Ziel ist, sondern des Öfteren der Weg an sich.

Die Zeit in der Schule/Universität etc. versteht sich, meiner Meinung nach, eher als menschlicher Trieb der eigenen Forschung. Wo kommt man her? Was war vorher? Der Mensch lebt letztendlich, um zu Lernen und etwas zu schaffen.

Statistisch läßt sich außerdem aufzeigen, dass Rentner im mitteleuropäischen Raum meistens sehr gut für das Alter vorgesorgt haben und nicht unter dem Ich-Zerfall und den existenziellen Problemen, welche die Jugend heute hat, leiden.

Ich verstehe den Nichtsinn, den ich selbst leider nicht nachvollziehen kann, eher als unbefriedigtes Selbst, da ein Mangel an Arbeit, (sozialen) Gefühlen o.Ä. vorhanden ist.

Letztendlich dürfte es dieses Thema nicht geben, denn wieso würde ein Mensch, der sowieso zum Tode verdammt ist, Leben für Zeitverschwendung hält, sich selbst nicht um die Ecke bringen? Meiner Meinung nach eine legitime Frage.

BTW: Die Farben sind irgendwie schlecht lesbar.

mfg
tcr

Anonym hat gesagt…

die frage ist: lohnt es sich für die zukunft als mittelschichtig versorgter pensionär (wenn man glück hat) jeden morgen aufzustehen, oder wäre es nur gut und konsequent sich stattdessen am vorabend mit medikamenten vollzupumpen um sich darüber keine gedanken mehr machen zu müssen?

q9 hat gesagt…

Was meinst du warum es religionen gibt?